POD-040

A Month in Pictures – January 2012 “Zuerich West”

Zürich West

between Urban Art, Architecture and Industry 

a photography excursion trough a changing district

No other district in Zurich is changing just as fast as Zurich West at the time. Characterized by industrialization, the city shows the spirit of a bygone era. Metal processing plants and breweries were found to be exactly like soap factories and dye works. In the last hundred years, many companies changed owners. Most of the companies had to close over the years thus lost the district more and more important for the city dwellers. From the late 1990s changed the face of the area, residential and office complexes are considered in the former factory buildings. Large demolition actions took place for a number of architectural gems. The now well-known and most striking is the Prime Tower in the vicinity of the bridge hardware. This is also the highest building in Switzerland (126 meters). The entire area is dominated by the roads that have grown over time in and around the area. A huge bed of the railroad track on one side, the Limmat on the other. A large ring road through the middle of the field is visible from practically everywhere. It quickly becomes clear this is no shopping mile, no this is the product of a practical construction. The photographer or visitor can expect a mixed bag of impressions and motives. As a backdrop for photo shoots as well as inspiration for other works. In many places it is more sterile as just unpacked. This impression will be rebuilt before all because of the strengthened such a large area at the same time. Everything is growing! the only thing missing here and there is “life”. Most people who wander are more tourists and residents of other neighborhoods. Which will act now seen almost structurally perfect center for culture and pleasure as if it is was not yet officially opened.During car only changes the night the fledgling area into a colorful mixture of neon lights, theater and parties.

Kaum ein Stadtteil in Zürich verändert sich gerade so schnell wie Zürich-West zur Zeit. Geprägt durch die Industrialisierung zeigt das Stadtbild den Geist einer vergangen Era. Metallverarbeitende Betriebe und Brauereien waren genau so zu finden wie Seifensiedereien und Färbereien. In den letzten hundert Jahren wechselten viele Betriebe die Besitzer. Die meisten der Betriebe mussten über die Jahre schliessen so verlor der Stadtteil mehr und mehr an Bedeutung für die Stadtbewohner. Ab Ende der 1990er wandelte sich das Gesicht der gegend, Wohnhäuser und Bürokomplexe sind in die ehemaligen Betriebshallen gezogen. Grosse Abbruchaktionen machten Platz für eine ganze Reihe an architektonischen Schmuckstücken. Das mittlerweile bekannteste und auffälligste stellt der Prime Tower in der Nähe der Hardbrücke. Dieser ist auch zugleich noch das höchste Gebäude der Schweiz.

Das gesamte Gebiet wird geprägt durch die Verkehrwege die über die Zeit in und um das Gebiet gewachsen sind. Ein riesiges Gleisbett der Eisenbahn auf der einen Seite, die Limmat auf der anderen. Eine grosse Umgehungsstrasse mitten durch das Gebiet ist praktisch von überall zu sehen. Schnell wird klar, dieses ist keine Shopping mile, nein das ist das Produkt einer praktischen Bebauung.Den Photographen erwartet hier eine bunte Mischung aus Eindrücken und Motiven. Als Kulisse für Shootings genau so wie als Inspiration für andere Arbeiten. Das einzigste was dem Viertel noch fehlt ist “Leben” .Die meisten Menschen die umherstreifen sind eher Touristen und Einwohner anderer Stadtteile. So wirkt das baulich gesehen mittlerweile fast perfekte Zentrum für Kultur und Vergnügen als ob es noch nicht offiziell eröffnet wurde. Einzig wärend der Nacht wandelt sich das noch junge Areal in eine bunte Mischung aus Neonlicht, Theater und Partys.

Ein Kommentar zu A Month in Pictures – January 2012 “Zuerich West”

  1. Pingback: Neue Bilderserie auf Photo Odyssey 2012 | Pascal Stingl

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>